Franco Cavegn Spezial – Kazbegi (Stepantsminda)

Mit seinem exklusive Arrangement will Franco Cavegn den teilnehmenden Gästen nicht Durchschnittliches sondern Aussergewöhnliches ermöglichen. Mit dem Helikopter über eine monumentale Bergwelt schweben und schwerelos im endlosen Weiss in Georgien powdern! Und dann abends im Wellness Bereich des besten Hotels im nördlichen Kaukasus gemütlich relaxen. Dies in Begleitung guter Freunde und betreut durch Franco Cavegn, ehemaliges erfolgreiches Mitglied der Schweizerischen Skinationalmannschaft.

Den Gästen steht ein grosses Heliskigebiet östlich des Mount Kazbeg (5047m) für variantenreiches Heliskiing/-boarding zur Verfügung. Das Gelände ist fast ausschliesslich alpin und in einigen Zonen gar hochalpin. Abfahrtsvarianten unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade ermöglichen eine den Schneeverhältnissen und dem Können der Teilnehmenden angepasste Routenwahl. Bewaldete Zonen sind nicht vorhanden. Entsprechend muss auch mal mit einem Down Day gerechnet werden. Entspannen und geniessen im Hotel, ein lockeres Spiel im integrierten kleinen Casino oder ein Ausflug  zu historischen Stätten stehen dann an. Wenn es das Wetter erlaubt, kann man auch im knapp eine Stunde entfernten Gudauri Skilift fahren gehen. Die gut ausgebaute Anlage umfasst 7 Skiliftsegmente von 2'000 bis 3'600 Höhenmeter und gut präparierte Pisten.

Die Schneeverhältnisse sind am besten zwischen Mitte Januar und Mitte März. Danach steht eher Frühlingsskifahren auf dem Programm. Das Skigebiet ist recht hoch gelegen. Gefahren wird zwischen 3'600 bis knapp 2'000 Metern über Meer. Ausnahmsweise kann höher gelandet oder tiefer hinunter gefahren werden.

Das spezielle Heliski-Erlebnis mit Franco Cavegn wird Ihnen sicher in bester Erinnerung bleiben!

Gelände

Das Heliskigebiet um Kazbegi erstreckt sich über fast 1'000 km2 und liegt zwischen 3'600 und 2'000 Metern über Meer. Gefahren wird vorwiegend in den nördlichen und östlichen Zonen des für Heliskiing/-boarding geeigneten Geländes. Der südliche und südöstliche Teil wird mit einem Anbieter aus Gudauri geteilt. Das (hoch-)alpine Gelände ist ohne nennenswerten Baumbestand. In tieferen Zonen gibt es gelegentlich kleinere Zonen mit Birken- und Erlengehölz. Die wenigen kleinen Gletscherzonen sind recht zerklüftet und werden kaum befahren.

Schnee fällt vor allem von Dezember bis Anfang März. Hauptsaison ist  Mitte Januar bis erste Woche März. Ab Mitte März muss bereits mit Frühlingswetter gerechnet werden. In einem schneereichen Winter liegt aber auch dann noch eine genügend dicke Schneedecke. Der grossen Höhe wegen bleiben die Hänge mit Nordausrichtung über 3'000 Meter gut befahrbar. Teils rekristallisierter Pulver in Nordlagen oder schöne Firnabfahrten auf den Südhängen und in tieferen Lagen Sulzschnee sorgen für attraktive Abwechslung.

Unterkunft

Als Basis der Franco Cavegn Spezialwoche dient das Rooms Hotel in Kazbegi. Es ist zugleich Heim der übrigen Heliskifahrer, die mit dem dort ansässigen Operator unterwegs sind. Das Rooms ist das beste Hotel im nördlichen Georgien. Es verfügt über die typische Rooms-Ambiente: Mondäner Charme, ausgestattet mit viel Holz und gemütlichen, bibliotheksähnlichen Gemeinschaftsräumen. Auch der Bereich der Bar und die Essräume, dekoriert mit speziellen, teils antiken Kunstgegenständen, sind geprägt von aussergewöhnlicher Wärme. Das Essen ist abwechslungsreich und vermag auch hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Das Angebot an guten Weinen ist vielfältig.

Die Zimmer sind zweckmässig ausgestattet, wenn auch etwas klein und für anspruchsvolle Gäste vielleicht etwas spartanisch eingerichtet. Vom Balkon aus hat man eine tolle Sicht auf Stepantsminda (Kazbegi), die etwas abgelegene Dreifaltigkeitskirche und den imposanten Mount Kazbeg. – Das Hotel verfügt über ein Spa mit Indoor-Swimmingpool, ein kleines Casino und die für Heliskigäste erforderlichen speziellen Räumlichkeiten und Einrichtungen. Treffpunkt nach dem Heliskiing ist die grosszügige Terrasse mit vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten.

Das Helipad und der dazu gehörende Zelthangar für die Helikopter liegen nur wenige Schritte neben dem Hotel.

Helikopter & Sicherheit

Das Spezialprogramm von Franco Cavegn basiert auf dem Flugmaterial und der Infrastruktur von Wucher Helicopter und Gudauri Heliskiing. Eingesetzt werden ein Eurocopter AS 350 B3 „Ecureuil“ & ein AS315 "Lama". Eigene gebirgserfahrene Piloten und Mechaniker sind vor Ort.

Jeder Teilnehmer bekommt zu Beginn eine fundierte Einschulung in die Grundzüge des Heliskiings und zur alpinen Sicherheit (Verhalten im und rund um den Helikopter, Suche von Lawinenverschütteten, etc. ) und erhält für die Dauer des Aufenthaltes eine entsprechende Sicherheitsausrüstung. Die Guides und die Helis sind zudem mit Erste-Hilfe-Material sowie Funk und Satellitentelefon ausgestattet. Die Leadguides sind ausschließlich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer, die jahrelange Berufserfahrung mitbringen und der internationalen Vereinigung der Bergführerverbände (IVBV) angehören. Die Bergführer prüfen täglich Wetter- und Schneebeschaffenheit sowie -stabilität.

Anreise

Die Anreise zu Franco Cavegns Spezialwoche erfolgt via Tbilisi (Tiflis). Die besten Flugverbindungen bestehen via Frankfurt, München oder Istanbul. Die Ankunftszeit der meisten Flüge ist in den frühen Morgenstunden nach einer kurzen Nacht an Bord. Am Airport werden Sie abgeholt. Nach einer rund 3-stündigen Fahrt mit einem Van erreichen Sie Ihr Hotel in Kazbegi. Nach Gudauri überqueren Sie den rund 2'400 Meter hohen Jvari Pass. Unterwegs geht es durch typisch georgische Dörfer, vorbei an Obstständen, an imposanten, befestigten Kirchenanlagen und um unzählige Kurven auf der nach Russland führenden Fernverkehrsachse.

Auf der Rückreise können Sie auf Wunsch eine zusätzliche Übernachtung in Tiflis einplanen. Gönnen Sie sich etwas Zeit zum Erkunden der interessanten Altstadt und lassen Sie sich eine Mahlzeit in einem typisch georgischen Restaurant nicht entgehen.

Programm

Nach der Anreise und dem Bezug der Unterkunft erfolgen administratives Einchecken und Bekanntgabe des Zeitpunkts von Sicherheitsinstruktion, Notfallprozedere und Helikoptersicherheit sowie Skimaterialanpassung. Danach stimmen Sie sich im Hotel auf das kommende Heliski-Erlebnis ein.

Während den folgenden Tagen steht Heliskiing oder -boarden im abwechslungsreichen hochalpinen und alpinen Einzugsgebiet auf dem Programm. Mehreren Abfahrten am Vormittag folgt ein guter Lunch in der faszinierenden Gebirgslandschaft des Kaukasus. Nach weiteren Abfahrten in wechselndem Gelände folgt die Rückkehr ins Hotel. Dort ruhen Sie sich aus oder lassen sich vielleicht mit einer Sportmassage optimal auf die kommenden Tage vorbereiten.

Sollten ausnahmsweise die Wetterbedingungen fürs Heliskiing ungeeignet sein, gönnen Sie sich einfach einen ruhigen Tag mit Sauna, Massage und Entspannung im gut eingerichteten Spa des Hotels. – Oder Franco Cavegn organisiert für Sie einen Ausflug nach Stepantsminda und seine umliegenden kulturellen Highlights. Alternativ können Sie ins Skigebiet von Gudauri fahren, eine knappe Stunde entfernt und auf der anderen Seite des Jvari Passes gelegen. Mit der Sesselbahn über verschiedene Sektionen gelangen Sie bis auf eine Höhe von 3'600 Metern. Diverse gut präparierte Pisten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades stehen Ihnen zur Auswahl. Die Tageskarte kostet unter 20 Euro.

Am letzten Tag wird am Morgen gepackt und dann entweder nochmals Heliski gefahren oder ausgespannt. Nachmittags fährt man nach Tbilisi, wo man die Möglichkeit hat, die Altstadt zu besichtigen und in einem typisch lokalen Restaurant das Nachtessen zu geniessen. Entweder verbringt man dann eine kurze Nacht in einem Hotel oder fährt direkt zum Flughafen. Flüge: früh morgens nach Westeuropa oder Istanbul oder im Verlaufe des Tages nach Istanbul und weiter nach Westeuropa.

Pakete & Preise

Das Franco Cavegn Spezialprogramm umfasst folgende Leistungskomponenten:

Eingeschlossene Leistungen

 

  • 7 Nächte im Doppelzimmer im 4*-Hotel Rooms in Kazbegi
  • 6 Tage Heliskiing mit unlimitierten Höhenmetern, 20'000 Höhenmeter garantiert
  • Zertifizierte Bergführer/Heliguides mit 4 Gästen pro Guide
  • Helikopter mit max 4 Kleingruppen pro Heli
  • Transporte von Tbilisi nach Kazbegi retour, per Fahrzeug
  • Vollpension, Lunch im Felde
  • Freie Benützung von Swimming Pool, Sauna and Fitness-Raum im Hotel
  • Sicherheitstraining
  • Skis and Skistöcke
  • Lawinenverschütteten-Suchgerät
  • Kleiner Tagesrucksack mit ABS, Schaufel und Sonde
  • Betreuung durch Franco Cavegn

     

Nicht eingeschlossene Leistungen

 

  • Internationaler Flug nach/ab Tbilisi
  • Einzelzimmer
  • Alkoholische Getränke
  • Room Services, Massagen und andere Hotelleistungen
  • Snowboard-Ausrüstung
  • Visa Fees (zur Zeit kein Visum für Schweizer und EU-Bürger erforderlich)
  • Trinkgelder (für Piloten und Guides)
  • Versicherungen 

Preise

«Durch Aussergewöhnliches einmalige Werte schaffen!»


Saison :

Februar/März 2020


Preise auf Anfrage



Beratung & Buchen

WAHA Premium Travel
Luisenstrasse 46
3005 Bern

Business +41 31 972 66 77
Direct +41 78 662 86 78
info@wahapremiumtravel.com